Linksampling II


Eine spannende Geschichte über Uwe Barschel mit vielen Links in die Vergangenheit gibt es bei Telepolis.

Antriebsaggregate lieferte man als „Pumpen“ getarnt und ließ diese mit Mondpreisen bezahlen, womit in Wirklichkeit die verdeckten Geschäfte vergütet werden sollten. Der Export ganzer U-Boote hätte sich nicht verbergen lassen, der benötigte Spezialstahl ließ sich hingegen unbeanstandet liefern. Abgedeckt wurde das Ganze vom BND. Wie Kanzler Helmut Kohl zu diesen Geschäften stand, ist schwer zu beurteilen – im entsprechenden Untersuchungsausschuss plagten den Kanzler „Gedächtnislücken“.

Dazu noch ein wenig Medienjournalismus.

Vom Ruheraum zum Aktionsraum: Längst scheint die Bundesrepublik nicht mehr nur Rückzugsgebiet für Akteure des internationalen Terrorismus zu sein, wie es noch nach den Anschlägen in den USA vom 11. September geheißen hat. Geht es nach den Aussagen von Innenminister Thomas de Maiziere, sollte den Deutschen spätestens letzte Woche klar geworden sein, dass der Terror auch in ihrem Land lauert. Bei der Verbreitung der bevorstehenden Terrorgefahr, fanden die politischen Entscheidungsträger willfährige Verbündete: die Medien.

Zum selben Thema auf Spiegelfechter.

Und täglich grüßt das Murmeltier, es scheint fast so, als sei Terrorismus in unseren Breitengraden vor allem ein mediales Phänomen. Dabei hat sich eine merkwürdige Symbiose aus Islamisten, Sicherheitspolitikern und Terrorismusexperten, Leitartiklern und Bloggern herausgebildet, bei dem jede Seite ein überbordendes Interesse daran hat, dass das Hysterie-Karussell sich weiter dreht.

Jetzt was schönes von BoingBoing.

Drew Weing’s slender, hand-sized debut graphic novel Set to Sea is a crosshatched masterpiece. It’s the story of a nameless gentle giant who dreams of being a poet, but mostly he’s a bum in a seaside town. Discouraged and penniless, he thinks nothing could get worse — until he gets shanghaiied for a cross-ocean voyage to the port of Hong Kong.

Zum Schluss 2 mal Hagen Rether.

Ahoy

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)